Lubberich GmbH - Dentallabor - Schöne Zähne in Koblenz Lubberich GmbH - Dentallabor - Schöne Zähne in Koblenz Lubberich GmbH - Dentallabor - Schöne Zähne in Koblenz Lubberich GmbH - Dentallabor - Schöne Zähne in Koblenz Lubberich GmbH - Dentallabor - Schöne Zähne in Koblenz Lubberich GmbH - Dentallabor - Schöne Zähne in Koblenz Lubberich GmbH - Dentallabor - Schöne Zähne in Koblenz Lubberich GmbH - Dentallabor - Schöne Zähne in Koblenz

Pressemitteilung der KoblenzerBürgerStiftung

Das KoblenzerLernpatenProjekt

 

Das KoblenzerLernpatenProjekt, in Trägerschaft der KoblenzerBürgerStiftung, startete 2011 mit 5 Grundschulen und 10 Lernpatinnen und Lernpaten. Mittlerweile kooperiert die Bürgerstiftung mit allen 25 Koblenzer Grundschulen, rund 80 Paten sind an den Schulen im Einsatz.

Was macht das LernpatenProjekt?

Wie die Praxis zeigt, brauchen viele Kinder mehr Aufmerksamkeit für ihre Bildungsförderung. Dabei geht es nicht nur um das Lernen des „Einmaleins“, sondern um gezielte Zuwendung, Alltagshilfen und Fördertipps auf für den Freizeitbereich. Die KoblenzerBürgerStiftung greift diese Idee auf: Die Lernpaten sollen ihren Patenkindern Orientierungshilfen und praktische Unterstützung zukommen lassen. Die Kinder sollen damit die Chance bekommen, in ihren sozialen und emotionalen Fähigkeiten zu „wachsen“. In diesem Sinne gilt es zunächst ein Vertrauensverhältnis aufzubauen, das von gegenseitigem Respekt zwischen Lernpaten und Patenkind geprägt sein soll. Soweit die Theorie.

 

In der Praxis nehmen die Lernpaten zunächst am Unterricht teil, um die Klasse, die Lehrer und die Regeln des Klassenverbandes kennen zu lernen. Nach einer ersten Phase der Eingewöhnung findet die Betreuung auch allein mit dem Patenkind in einem separaten Raum in der Schule statt. Oft besteht der Wunsch, dass bei der Nachbereitung oder Vertiefung des Unterrichtsstoffs geholfen wird.

Es liegt dann am Lernpaten, die „Brücke“ zum Kind zu bauen und dessen Interesse über die schulischen Anforderungen hinaus auch auf andere Gebiete zu lenken. Dabei sind der Kreativität und den Möglichkeiten keine Grenzen gesetzt: Gemeinsame Buchlektüre, Basteln, Spiele aller Art, Gespräche und vielleicht sogar einmal über kleine Ausflüge.

 

Im Übrigen werden alle Lernpaten vor dem ersten Treffen mit dem Patenkind geschult und auch während ihrer Tätigkeit in regelmäßigen Treffen von einem Mentor begleitet. So haben die Lernpatinnen und Lernpaten die Möglichkeit, ihre Erlebnisse und Erfahrungen untereinander sowie mit der Mentorin bzw. dem Mentor auszutauschen.

Bemerkenswert: Der Lernpateneinsatz wird vom Patenkind und seiner Klasse als Privileg empfunden und von beiden in der unbefangenen herzlichen Art dieser Altersgruppe deutlich zum Ausdruck gebracht!

Wir von Lubberich sind froh und stolz, dieses Projekt unterstützen zu können!

Geschrieben von: Nicole WeinemErschienen am: 
27.10.2017
Anzahl Aufrufe: 90

Zurück

Kopieren Sie diesen Link in Ihren RSS-Reader

RSS 0.91RSS V 0.91
RSS 2.0RSS V 2.0