Lubberich GmbH - Dentallabor - Schöne Zähne in Koblenz Lubberich GmbH - Dentallabor - Schöne Zähne in Koblenz Lubberich GmbH - Dentallabor - Schöne Zähne in Koblenz Lubberich GmbH - Dentallabor - Schöne Zähne in Koblenz Lubberich GmbH - Dentallabor - Schöne Zähne in Koblenz Lubberich GmbH - Dentallabor - Schöne Zähne in Koblenz Lubberich GmbH - Dentallabor - Schöne Zähne in Koblenz Lubberich GmbH - Dentallabor - Schöne Zähne in Koblenz

"Savoir Vivre" bei Lubberich

In Kooperation mit der HWK Koblenz haben zwei französische Zahntechnik-Azubis ein mehrtägiges Praktikum bei Lubberich absolviert. Euriell Bortolotti und Amandine Donzey, beides Auszubildende im dritten Lehrjahr, erhielten einen Einblick in die Arbeitsweise bei Lubberich. Es war interessant zu sehen, welche Unterschiede es doch in der Arbeitsweise zwischen französischen und deutschen Dentallaboren gibt und das trotz des gleichen Ausbildungsberufes. Außerdem sind in Frankreich laut Betreuungslehrer Thiry die Labore grundsätzlich deutlich kleiner als in Deutschland.

Amandine und Eurielle hatten viel Spaß in Koblenz und zeigten großes Interesse an digitalen Prozessen, wie sie bei Lubberich anzutreffen sind. Unser Dank gilt Frau Laudemann von der HWK Koblenz, die den Austausch organisiert hat. Um an die Erfahrungen der französischen Auszubildenden anzuknüpfen, soll der Austausch nun auch für Lubberich-Azubis organisiert werden.

Geschrieben von: Maurice WiesmaierErschienen am: 
08.04.2019

Implantatprothetik-Akademie ZT an der Charité in Berlin

Curriculäre Intensivseminare für Zahntechniker, gemeinsam zertifiziert von DGI e.V. und FZT e.V. Veranstaltet an der Charité Berlin

 

Der Start in die curriculären Intensivseminare der Implantatprothetik-Akademie ZT an der Charité in Berlin ist gelungen. Dabei handelt es sich um ein Gemeinschaftsprojekt der DGI und der FZT.

Die Seminare für das Jahr 2019 sind mit 20 Teilnehmern voll ausgebucht und die Teilnehmer kommen aus ganz Deutschland – von Nord nach Süd – und sogar aus Österreich. Und auch Theresa Kneip vom Lubberich Dental-Labor ist dabei.

Prof. Dr. Florian Beuer versprach bei der Begrüssung neben viel fachlicher Information vor allem eines: „Wir wollen vier Wochenenden lang viel Spass miteinander haben, das Zusammensein geniessen und viele interessante Diskussionen führen…“

Die Ausbildung ist ein praxisorientiertes Schulungskonzept. Die Teilnehmer partizipieren am Behandlungsablauf einer Implantatarbeit von A-Z; klinisch wie technisch. Neben den ausführlich dargestellten zahntechnischen Abläufen und der Aufarbeitung vielfältiger Indikationen, wird immer wieder die wichtige Schnittstelle zur Zahnmedizin – anhand eines Live-Patienten – gesucht.

 

Das Ausbildungs-Team besteht aus erfahrenen Zahntechnikern und Zahnärzten  – allesamt Dozenten der FZT und der DGI. Das Curriculum Implantatprothetik für Zahntechniker/innnen findet an der Charité in Berlin statt und steht unter der Leitung von Prof. Dr. Florian Beuer.

Geschrieben von: Maurice WiesmaierErschienen am: 
01.04.2019

Lubberich GmbH ist zertifizierter 3Shape TRIOS ready Laborpartner

Labore und Zahnärzte kontaktieren und interagieren in der Cloud

Die Zahntechnik wir immer digitaler und Entwicklung, Service und der Einsatz modernster digitaler Technik wird neben der handwerklichen Qualität zunehmend wichtiger. Lubberich leistet seit Jahren Pionierarbeit auf dem Gebiet der Digitalisierung und hat sich in der jüngsten Vergangenheit zum Partner-Labor des TRIOS Programms von 3shape zertifizieren lassen.

Die digitale Abformung  ist eine innovative und präzise Methode der Abdrucknahme mittels Intraoralkamera. Immer mehr Praxen bieten Ihren Patienten mit Unterstützung zahntechnischer Labore diese zukunftsweisende Art der Abformung an und ersetzen damit die klassische Abformung . Präparieren, aufnehmen, senden – so einfach ist die digitale Abformung.

3Shape bietet mit TRIOS neue Kommunikationslösungen, die den vollständig digitalen Workflows zwischen Praxis und Labor ermöglichen.

Durch das Nutzen eines gemeinsamen Programms und der dazugehörigen Plattform erhalten wir als Dentallabor konstruktionsfertige digitale Abformungen direkt von der vernetzten Zahnarztpraxis - bereits wenige Minuten, nachdem der Zahnarzt den Scanvorgang abgeschlossen hat. Zahnarzt und Labor können Fallinformationen einschließlich 3D-Konstruktionen mit Anmerkungen, Screenshots und Kommentaren über eine gemeinsame Cloud austauschen. Praktisch bedeutet das, dass das Labor dem Zahnarzt hochwertige 3D-Ansichten der Konstruktionsergebnisse zur Verfügung stellt, bevor die Restauration gefertigt wird, und der Zahnarzt dazu seine Kommentare an das Labor zurück sendet. Außerdem besteht die Möglichkeit, realistische Vorher - Nachher - Ansichten vom vollständigen Lächeln zu erstellen und zu senden, die der Zahnarzt dem Patienten zeigen kann. Durch Interaktion, die dank des digitalen Workflows möglich wird, kann gemeinsam Einfluss auf die Konstruktion genommen werden. Außerdem wird in der Praxis durch Abformen mit TRIOS und digitalem Versenden von Scans enorm Zeit gespart und das ermöglicht dem Zahnarzt mehr Patienten in kürzerer Zeit zu behandeln. Effiziente, anspruchsvolle Kommunikation lässt optimale Ergebnisse für den Patienten sicherstellen.

Eine echte digitale Win- Win- (Win-) Situation.

Geschrieben von: Maurice WiesmaierErschienen am: 
08.03.2019

Ein guter Jahrgang!

Anfang Februar haben unsere beiden Auszubildenden Xenia Adams und Kathrin Harz ihre Prüfung im Zahntechnikerhandwerk bestanden. In den  3,5 Jahren intensiver Ausbildung, die von beiden mit großem Interesse an der Gestaltung von Zahnkronen und Zahnersatz absolviert wurden, haben beide bewiesen, dass sie viel Talent für diesen Beruf mitbringen.

Als ausbildender Betrieb macht es natürlich sehr stolz, dass Frau Adams eine der  besten praktischen Prüfungen und Frau Harz eine der besten theoretischen Prüfungen abgelegt hat.

Beide werden das Lubberich Team am Standort Koblenz auch in Zukunft tatkräftig unterstützen.

An dieser Stelle noch einmal herzlichen Glückwunsch an die beiden Prüflinge.

Geschrieben von: Maurice WiesmaierErschienen am: 
14.02.2019

VERANSTALTUNGSTIPP, 27. März 2019

Lachgas-Sedierung – "Einsatz von Lachgas"

„Hurra, ich gehe zum Zahnarzt!“ – Die Realität sieht bekanntlich anders aus! Die meisten Patienten nehmen eine Zahnbehandlung als unangenehme Situation wahr, 60-80% der Bevölkerung geben ein Angstgefühl vor dem Zahnarztbesuch an. Um diese Situation zu entspannen, bietet sich der Einsatz von Lachgas an, dem ältesten aller dentalen Sedierungsverfahren.

Lachgas ist ein beruhigendes, angstreduzierendes und schmerzstillendes Gas, welches sehr gut verträglich ist und sowohl dem Patienten als auch dem Zahnarzt den Weg zu einer entspannten Behandlung ebnet.

Zum Thema „Einsatz von Lachgas“ referiert für sie das Medizintechnik-Unternehmen Baldus, Spezialist für medizinische Gase. Die Themenschwerpunkte sind: Schmerz und Angst in der Zahnmedizin, Sedierungsmöglichkeiten, Eigenschaften von Lachgas, Indikation – Kontraindikation, Patientenauswahl und Einsatzspektrum, Schmerzempfindung, rechtliche Aspekte, Wirtschaftlichkeitsberechnung, Vorteile für die Praxis, Selbsttest.

 

Achtung:

Der Einführungskurs ist der perfekte Start, um in die Thematik rund um die Lachgassedierung hinein zu schnuppern. Nehmen Sie sich einen Nachmittag Zeit und setzen Sie sich mit dieser Art der Sedierung auseinander. Anschließend können Sie mit der Teilnahme am Folgekurs die Zertifizierung für die Anwendung der Lachgassedierung erhalten.

Nach einem erfolgreichen Seminar zum Einsatz von Lachgas und bei Interesse, bieten wir am 13.04.2019 von 9.00 bis 17.30 Uhr die Möglichkeit zur entsprechenden Zertifizierung zum Einsatz von Lachgas in Ihrer Praxis.

Themenschwerpunkte sind dann Gerätekunde und Technik, technische Einweisung, Einsatz in der Praxis, Notfälle & lebensrettende Sofortmaßnahmen, Rollenspiel und Praxisanwendung, Marketing für die Praxis, Abschlussprüfung und Zertifikatsübergabe.


"Einsatz von Lachgas"

Veranstaltungsort: Lubberich Dental-Labor

Datum: Mittwoch, 27.03.2019

Uhrzeit: 15.00 bis 18.00 Uhr

Kostenbeitrag: 110,00 € inkl. MwSt.


Für die Veranstaltung sind A4 Fortbildungspunkte bei der LZK beantragt. Sichern Sie sich einen Platz, klicken Sie HIER um sich anzumelden. Bitte haben Sie Verständnis dafür, dass die Teilnehmerzahl dieser Veranstaltung begrenzt ist und wir die Plätze nach Eingang der Anmeldungen berücksichtigen.

Anmeldeschluss ist der 15. März 2019

Wir bitten freundlich um Beachtung, dass ein Rücktritt von den Veranstaltungen nur bis zu diesem Termin möglich ist. Die entsprechende Mitteilung muss rechtzeitig schriftlich an das Lubberich Dental- Labor erfolgen. Danach ist eine Erstattung des Beitrages nicht mehr möglich, da wir selbst entsprechende Zahlungsverpflichtungen haben.

Für ihr leibliches Wohl ist wie immer bestens gesorgt. Wir freuen uns auf Ihr Kommen und einen interessanten Nachmittag.

Mit freundlichen Grüßen, Ihr Lubberich- Team

Geschrieben von: Nicole WeinemErschienen am: 
05.02.2019

Kopieren Sie diesen Link in Ihren RSS-Reader

RSS 0.91RSS V 0.91
RSS 2.0RSS V 2.0