Lubberich GmbH - Dentallabor - Schöne Zähne in Koblenz Lubberich GmbH - Dentallabor - Schöne Zähne in Koblenz Lubberich GmbH - Dentallabor - Schöne Zähne in Koblenz Lubberich GmbH - Dentallabor - Schöne Zähne in Koblenz Lubberich GmbH - Dentallabor - Schöne Zähne in Koblenz Lubberich GmbH - Dentallabor - Schöne Zähne in Koblenz Lubberich GmbH - Dentallabor - Schöne Zähne in Koblenz Lubberich GmbH - Dentallabor - Schöne Zähne in Koblenz

35 Jahre Praxis Dr. Harald Dahm

Eine persönliche Betrachtungund Würdigung

Lieber Harald, liebes Praxisteam,

 

Gratulation zu 35 Jahren exzellenter Zusammenarbeit und ein Dankeschön für Treue, Inspiration und Freundschaft. Wir als Labor sind sehr stolz auf diese Beziehung, die stürmisch begann und seitdem nichts an Spannkraft verloren hat. So soll es sein! Wir wussten, dass Du uns immer vieles abverlangst. Wir konnten das aber immer leisten.

 

In den letzten Jahren hast Du mit Deiner Entscheidung und Deiner nach wie vor großen Begeisterung für Deinen Beruf Deiner Schaffenskraft noch einmal eine Krone aufgesetzt. Deine hochmoderne Praxis (www.dr-dahm.de) im CIM in Koblenz ist wegweisend und im wahrsten Sinne des Wortes etwas Besonderes – mit spezialisierten Kollegen aus der Kieferchirurgie, der Parodontologie, der Prothetik und der Prophylaxe sowie mit der Puro Lounge einem einzigartigen Konzept mit Wellnesscharakter. Du bist bestens gewappnet für einen kollegialen Übergang.

Bewundernswert ist für mich bis heute Dein kompromissloser Qualitätsgedanke. Jeder Abdruck, jede Unterlage ist von Beginn an bis heute „erste Sahne“. So wäre es für Dich trotz Deiner hohen Prothetik-Frequenz nie infrage gekommen, ein eigenes Praxislabor zu betreiben.

Du hast Dir Deine „freien Mitarbeiter“ ausgesucht und sie gemanagt. Du hast von Ihnen viel verlangt, warst dabei aber stets fair und ein großes Vorbild.

Du wärst auch in jedem anderen Business ein exzellenter Manager und erfolgreicher Unternehmer geworden. Deine Haltung, Deine Talente, Deine Konsequenz und Deine Disziplin haben Dich gesund, munter und fit gehalten.

 

Wir wünschen Dir weiterhin Glück, Gesundheit, Erfolg und Wohlergehen für die vorerst nächsten zehn Jahre Schaffenskraft – frei nach dem Motto: „Gelassen und heiter, so kommen wir weiter“.

Liebe Grüße, Deine Lubbis, Dein Freund Alois

Geschrieben von: Alois C. LubberichErschienen am: 
23.08.2013

Manager managen, Unternehmer unternehmen, und Zahnärzte bohren nur?

geschrieben von Alexander Rausch

Der Paradigmenwechsel ist seit vielen Jahren vollzogen: Die Erfolgsgeschichte einer Zahnarztpraxis wird nicht mehr nur durch das Kapitel „Qualitative Zahnheilkunde“ geschrieben. Zu einem „Bestseller“ gehören heute auch die Kapitel „Führen“ „Kommunikation“ und „Ziele“ essenziell dazu.

Alexander Rausch

Aus meinen Beobachtungen der letzten Jahre im Rahmen der Beratung zahnärztlicher Praxen ziehe ich das Resümee, dass viele Personen und Organisationen für sich selbst keine Vision definieren und deshalb gar nicht wissen, wo sie in fünf bis zehn Jahren stehen wollen. Und selbst wenn sie sich auf eine Vision festgelegt haben, richten sie ihre Handlungen oftmals nicht auf diese Vision aus. Sie sind getrieben von kurzfristigen Erfolgen und kommen auf der Erfolgsleiter Sprosse für Sprosse nach oben – bis sie erkennen müssen, dass die Leiter an der falschen Mauer steht.

Wie ist es um Ihre persönliche Vision bestellt? Wissen Sie, wo Sie in zehn Jahren stehen wollen? Und ordnen Sie alle Ihre Handlungen dieser Vision unter?

Man geht heute davon aus, dass der Mund eines Patienten mit Zähnen und Zahnfleisch für den Zahnarzt bis zu 33 Wertschöpfungsteile bietet, um den Patienten zufriedenzustellen; bei der jüngeren Generation primär in ästhetischen und präventiven Bereichen, bei der älteren Generation zur Erhaltung der Kau- und Bissfunktion. Dabei ist die Zeit des Patienten, aber auch die Zeit des Zahnarztes kostbar. Umso wichtiger ist es, jegliche Aktivitäten effektiv auf eine Sache auszurichten: Ihre Vision.

Patientenzufriedenheit ist die eine Seite der Medaille – die finanzielle Situation der Zahnarztpraxis ist die andere. Angesichts steigender Personalkosten und eines (noch) stark reglementierten Marktes wird es in Zukunft für den Zahnarzt immer wichtiger werden, dass er seine Zahlen kennt und die richtigen Schlüsse aus den Ergebnissen zieht.

Alexander Rausch, Unternehmensentwicklung bei Lubberich Dental-Labor, B. Sc. Betriebswirtschaftslehre WHU, Vallendar

Geschrieben von: Nicole WeinemErschienen am: 
12.08.2013

ladies dental talk Koblenz

Guter Austausch in gepflegter Atmosphäre

An einem der wenigen Sonnentage im April traf frau sich zum ersten ladies dental talk in Koblenz.

Am Pegelhaus direkt am Rhein wurden die Teilnehmerinnen mit einem Glas Sekt von Dr. Karin Uphoff, Initiatorin des ladies dental talk, und der Geschäftsleitung von Lubberich empfangen.

Nach erfolgter Vorstellungsrunde gab Frau Dr. Uphoff in ihrem Vortrag einige Impulse für die anwesenden Damen. Claudia Doll, Geschäftsführerin des Pegelhauses, schilderte den Teilnehmerinnen am Beispiel der Gaststätte Pegelhaus, wie sich Geschäftsmodelle im Laufe der Zeit verändern – Informationen, die auch auf den Praxisalltag übertragen werden können.

Bei einem anschließenden guten Essen blieb genug Zeit, sich näher kennenzulernen und das ladies-dental-talk-Netzwerk in Kooperation mit dem Dental-Labor Lubberich weiter auszubauen. In entspannter Atmosphäre und bei guter Stimmung gab es die ersten Verabredungen zu Kooperationen und Zusammenarbeit.

Wir freuen uns schon auf den nächsten ladies dental talk am 13. September 2013 in Koblenz!

Warum haben Sie am ladies dental talk teilgenommen? - Dazu Teilnehmerin Frau ZA Carmen Zieglowski aus Mayen:

„Nun, ich erhoffe mir von solchen Treffen in lockerer und entspannter Atmosphäre, abseits vom Praxisalltag, einen besseren Austausch unter den Kolleginnen. Gerade wenn man dann mal etwas zur Ruhe kommt und bei gutem Essen mit netten Gleichgesinnten oder ‚Leidensgenossinnen’ beisammen sitzt, hat man schnell die richtigen Themen parat, egal, ob beruflicher oder privater Natur.”

Sind Ihre Erwartungen erfüllt worden?

„Ja, durchaus. Ich freue mich schon auf das Treffen im September. Ich würde mir aber noch etwas mehr Resonanz der eingeladenen Kolleginnen wünschen.“

 

VERANSTALTUNGSTIPP September 2013

ladies dental talk

Zweite Veranstaltung zum Koblenzer Netzwerk ladies dental talk

  • Vortrag: Ein Museum führen: Unternehmerische Aspekte und künstlerische Ansprüche
  • Exklusive Museumsführung im Ludwig Museum Koblenz
  • Fachvortrag „Vereinbarkeit von Praxis und Familie“

Termin: 13.09.2013, 17:30–22 Uhr

Ort: Ludwig Museum/Augusta Restaurant, Koblenz

Kosten: 89,– EUR inkl. MwSt. (Dentista-Club-Mitglieder: 79,– EUR)

Weitere Informationen: www.ladies-dental-talk.de und www.lubberich-dental.de

Geschrieben von: Anke ProbstErschienen am: 
30.07.2013

Kopieren Sie diesen Link in Ihren RSS-Reader

RSS 0.91RSS V 0.91
RSS 2.0RSS V 2.0