Lubberich GmbH - Dentallabor - Schöne Zähne in Koblenz Lubberich GmbH - Dentallabor - Schöne Zähne in Koblenz Lubberich GmbH - Dentallabor - Schöne Zähne in Koblenz Lubberich GmbH - Dentallabor - Schöne Zähne in Koblenz Lubberich GmbH - Dentallabor - Schöne Zähne in Koblenz Lubberich GmbH - Dentallabor - Schöne Zähne in Koblenz Lubberich GmbH - Dentallabor - Schöne Zähne in Koblenz Lubberich GmbH - Dentallabor - Schöne Zähne in Koblenz

Zur Zeit wird gefiltert nach: dentalingenieur zahntechnikermeister digitale kompetenz zukunft weiterbildung
Filter zurücksetzen

Zukunft fest im Blick

Digitale Kompetenz bei Lubberich

Nachdem Susanne Colonius und Olga Hergert unser Team seit diesem Jahr als Meisterinnen unterstützen, haben sie den „Staffelstab der Qualifizierung“ an Katharina Welling und Corinna Germeshausen weitergegeben. Beide Technikerinnen haben ebenfalls schon Ihre Ausbildung bei Lubberich absolviert und erschließen sich jetzt digitale Kompetenz auf unterschiedlichen Wegen:

 

Die Meisterausbildung in Freiburg hat sich mit der Digital-Technologie in der Zahntechnik neu positioniert. Im bewährten Meistervorbereitungskurs Teil 1 ist nun die gesamte Ausbildung zur "CAD-/CAM-/CNC-Fachkraft Digitale Zahntechnik" integriert. Dadurch erwirbt man gleichzeitig die zusätzlichen Qualifikation zur anerkannten „CAD-/CAM-/CNC-Fachkraft Digitale Zahntechnik". Mit der Doppelqualifikation Meister u n d Fachkraft ergänzen sich beide Ausbildungen in idealer Weise auf die aktuellen Anforderungen der Zahntechnik.

 

Corinna Germeshausen absolviert die Meisterschule mit Doppelqualifikation - Meister C+ im Zahntechnikerhandwerk in Freiburg.

Katharina Welling studiert im dualen System Digitale Dentale Technologie (B.Sc.) an der Praxishochschule in Köln.

Der neue duale Studiengang Digitale Dentale Technologie (B.Sc.) kombiniert erstmals auf akademischem Niveau die traditionelle handwerkliche Fertigung von Brücken, Kronen, Implantaten und anderem Zahnersatz mit modernen computergestützten Planungs- und Fertigungsmethoden. Diese bestimmen immer mehr den Arbeitsalltag eines Zahntechnikers. Die Informationstechnologie revolutioniert gerade den gesamten Prozess. Durch den erweiterten Qualifizierungsbedarf der dentalen Technologie, spezialisiert der neue Studiengang die Mitarbeiter in den Bereichen CAD/CAM, F&E, Produktion und Qualitätsmanagement sowie Prozessmanagement, BWL, Informatik, erweiterte Kenntnisse in Anatomie und wissenschaftliches Arbeiten. Das Studium wird in einer praxisintegrierten Variante angeboten und schließt mit dem international anerkannten Bachlor of Science (B.Sc.) ab.

Das gesamte Lubberichteam unterstützt beide Kolleginnen nach Kräften und verfolgt die Entwicklung mit großem Interesse. 

Geschrieben von: Andreas MoserErschienen am: 
02.06.2016

Zurück

Kopieren Sie diesen Link in Ihren RSS-Reader

RSS 0.91RSS V 0.91
RSS 2.0RSS V 2.0